Matroska

Matroska (Матрёшка) ist ein Containerformat für Audio- und Videodaten, das von Steve Lhomme entwickelt wurde. Es unterstützt verschiedene Videocodecs wie zum Beispiel H.264 oder FFV1 und Audiocodecs wie zum Beispiel FLAC.

Es wurde als Alternative zu bestehenden Containerformaten wie MP4, QuickTime (.mov) oder AVI entwickelt. Die Spezifikationen sind öffentlich einsehbar und können frei in Softwareanwendungen verwendet werden.

Im Matroska-Container können mehrere FLAC-Audiodaten nebeneinander gespeichert werden, meistens zusammen mit einem Videodatenstrom in Form von mehrsprachigen Filmen.

Matroska stellt ein für die Archivierung interessantes Containerformat dar, denn es ist ein offenes Format, das eine offene Dokumentation besitzt, und bietet zudem ein umfassendes Handling der Metadaten und eine interne Unveränderlichkeitsprüfung. Er setzt sich in der Fernseh- und Archivwelt immer mehr durch. Dieses Containerformat stellt fürs Archiv auch eine Alternative zu QuickTime dar, besonders was die Konservierung der ProRes-422- und ProRes-4444-Inhalte betrifft.

Der Matroska-Container wird zur Zeit, zusammen mit EBML, dem FFV1-Videocodec und dem FLAC-Audiocodec, offiziell von der Cellar-Gruppe des IETFs standardisiert. Der Standardisierungsprozess findet auf GitHub statt.

Bibliografie

Normen

Internet Draft
Steve Lhomme, Moritz Bunkus and Dave Rice: Matroska Specifications. draft-ietf-cellar-matroska-01, IETF Working Group «Cellar», 2018–07–26
Internet Draft
Steve Lhomme, Moritz Bunkus and Dave Rice: Matroska Codec. draft-ietf-cellar-codec-00, IETF Working Group «Cellar», 2018–07–17
Internet Draft
Steve Lhomme, Moritz Bunkus and Dave Rice: Matroska Tags. draft-ietf-cellar-tags-00, IETF Working Group «Cellar», 2018–07–17

2018–08–26