Digital Negative (DNG)

Das DNG-Format wurde von Adobe mit dem Ziel entwickelt, die verschiedenen proprietären Rohdatenformate zu ersetzen und sich als Standard zu etablieren. Es basiert auf einer Erweiterung von TIFF, in der zusammen mit den Bilddaten auch beliebige Metadaten eingebettet werden können. Es ist deshalb ein für die Archivierung interessantes Einzelbild-Format. DNG ermöglicht Transparenzen und 32 Bit Farbtiefe, sowie verlustfreie Kompression.

FFmpeg kann DNG bearbeiten.

Adobe hat auch CinemaDNG entwickelt.

Bibliografie


2019–08–28