Message-Digest Algorithm 5 (MD5)

Der systematische Gebrauch von MD5-Hashwerten im Archiv ist empfohlen.

Bemerkung

  • MD5 ist einfacher als SHA und erfüllt das Ziel der Integritätsprüfung einer Datei vollkommen. Zudem ist es auf den meisten Betriebsystemen standardmässig installiert.

Empfehlung

Wir empfehlen, MD5-Hashwerte für jedes Einzelbild zu berechnen und in eine Datei pro Rolle, Kassette oder Band zusammenzufassen. Zum Beispiel bei einem Datenstrom, der in einem MP4-Container eingepackt ist, kann das mit folgendem FFmpeg-Befehl realisiert werden:

ffmpeg -i videodatei.mp4 -f framemd5 md5_datei_der_videodatei.txt

MD5-Hashwerte auf Bildebene können nicht nur bei Umwandlung zwischen nicht komprimierten Formaten oder zwischen Formaten mit verlustfreier Kompression, sondern auch zwischen den beiden Dateifamilien benützt werden. So ist es zum Beispiel möglich, zu prüfen, ob der Inhalt einer Serie von DPX-Dateien mit einer FFV1-Datei übereinstimmt.

Normen

RFC 1321
The MD5 Message-Digest Algorithm, Internet Engineering Task Force (IETF) [TXT, 35 KB]

2017–01–04